Hi, my name is Timo Ernst and I am a web expert.

Posts Tagged ‘Auf Deutsch’

Flash + iPad: Der Druck auf Apple wächst

Posted on: April 8th, 2010 by Timo

Auf golem.de gibt es ein interessantes Interview mit Matthias Döpfner, Konzernchef des Axel-Springer Verlags, in dem das iPad als Retter der Print-Industrie gepriesen wird:

“Jeder Verleger auf der Welt sollte sich einmal am Tag niedersetzen, beten und Steve Jobs dafür danken, dass er damit die Verlagsindustrie rettet”

Gleichzeitig übt Döpfner Kritik am iPad, da dieses kein Flash unterstütze. Die Hoffnung ruht aber auf der Konkurrenz, die Adobe’s Technologie nicht ablehnt, wie zum Beispiel HP mit seinem Tablet, genannt Slate.

Döpfner äußerte aber auch Kritik am iPad und Apple. So sei er enttäuscht, dass Flash auf dem Gerät nicht läuft. Die Contentbranche solle sich zudem mit Apple zusammensetzen und die Umsatzverteilung neu verhandeln. 30 Prozent Umsatzanteil für Apple sei zu viel. Doch die Konkurrenz bei den Tablets werde sich hier positiv auswirken. Es gebe Tablets von Microsoft und Amazon und es werde ein Tablet von Google geben.

Quelle: golem.de

Ich persönlich stimme zu 100% mit dieser Meinung überein. Keine Frage, das iPad ist ein nettes Gerät und füllt ausgezeichnet die Lücke zwischen Smartphone und Notebook. Ich kann mit gut vorstellen, wie in ein paar Jahren Menschen mit Tablet statt Zeitung im Café sitzen und ihre täglichen News konsumieren. An Flash als Platform für solch reichhaltige Medien führt allerdings zur Zeit kein Weg vorbei. Wie so etwas aussehen kann zeigt ein Video auf theFlashBlog.com (Unbedingt ansehen!!).

Langfristig wünsche ich mir allerdings ein Web ohne Flash Player. Es ist ja unlängst bekannt, dass sich Flash-Anwendungen in native iPhone-Applikationen kompilieren lassen. Wäre dann nicht theoretisch eine (teilweise) Transformation nach HTML5 möglich? Schön wär’s.

TwitterFacebookShare

RIA-Forum Konferenz

Posted on: March 23rd, 2010 by Timo

Ich werde sehr wahrscheinlich an der Konferenz “RIA-Forum” am 23. April in Darmstadt teilnehmen.

Inhaltlich geht es um verschiedene Themen aus dem RIA-Umfeld, verteilt auf vier Vorträge. Auf der Webseite der Konferenz gibt’s Details zum Zeitplan.

Neben ein paar anderen Referenten, wird auch Florian Müller, bekannt für das Buch “Professionelle Rich Client Lösungen mit Flex und Java: Web-Applikationen mit Flex-Frontend, Java-Backend und BlazeDS” zum Thema Flex im Enterprise-Umfeld sprechen.

Ich persönlich werde da sein. Wer sich mir anschließen möchte: Einfach bei mir melden. Teilnahme kostet 35 Euro inkl. Buffet.

TwitterFacebookShare

Volksbank-Abzocke die Zweite

Posted on: March 9th, 2010 by Timo

Wie ich schonmal berichtet habe, ist das Abheben von Bargeld an manchen Volksbank-Automaten gebührenpflichtig, obwohl man selber Kunde dieser Bank ist. Dieser Umstand hat mich total verwirrt, da die bekannten Aufkleber, die jeden dieser orangen-farbenen Kästen zieren, etwas anderes behaupten, nämlich dass das Geld-Abheben für VR-Card besitzer kostenlos wäre. Eine solche Karte besitze ich. Warum also muss ich Gebühren zahlen?

Ich habe inzwischen die Leute vom ZDF-WISO kontaktiert und meinen Sachverhalt geschildert.
Dort sagte man mir, dass man sich von der eigenen Bank das sog. “Preis- und Leistungsverzeichnis” ansehen müsste. Leider ist dieses Dokument bei der Volksbank Frankfurt nicht online verfügbar. Also habe ich dort angerufen (teure Hotline :-( ). Nach ewigem hick-hack (“Wie? Die Preise stehen doch auf dem Automaten.”) hat man mich dann in die Filialie, in der ich ursprünglich mal mein Konto eröffnete (vor ca. 10 Jahren), verbunden wo ich doch tatsächlich jemand an den Hörer bekam, der wusste wovon ich rede. Er versprach mir, das Dokument kostenlos zuzuschicken. Sehr nett.

Heute kam besagtes “Preis- und Leistungsverzeichnis” an und tatsächlich: Das Abheben von Bargeld mit der VR-Card ist an folgenden Automaten/Kreditinstituten gebührenpflichtig:

  • Frankfurter Sparkasse: 2,05 Euro
  • Sparda Banken: 1,02 Euro
  • Volksbanken/Reifeisenbanken: 1,02 Euro

Unglaublich. Ich dachte immer dass ich bei allen Volksbank-Automaten kostenlos abheben darf?
Ich bin jetzt zwar etwas schlauer aber so 100%ig blick ich da noch nicht durch.

Tatsache ist jedoch, dass auf jedem Automaten weiterhin steht, dass das Abheben für VR-Card Besitzer kostenlos wäre. Ist es aber nicht. Um das zu wissen, muss man sich erst einen gefühlt 100-Seitigen Wälzer durchlesen.

Mir reicht’s. Ich wechsel die Bank.

Update: Ab demnächst zeigen die Geldautomaten schon direkt auf dem Bildschirm an ob und wieviel man für die Abhebung zahlen muss. Find ich gut.

TwitterFacebookShare

Simyo: Gar nicht so übel

Posted on: January 31st, 2010 by Timo

Der Support sei miserabel und die Netzabdeckung schlecht.

Das sind Informationen, die ich öfters über Simyo/E-Plus höre und auch im www lese.

Beides kann ich nach genau einem Monat als Simyo-Kunde nicht bestätigen.

Die Sprachqualität mit meinem Sony Ericsson W800i ist gefühlt unverändert im Vergleich zu meinem vorherigen Anbieter (T-D1), auch wenn viele das Gegenteil behaupten.

Der Support ist ein wenig langsam (Die Beantwortung von E-Mails dauert ca. 2-3 Tage) und die Antwort war ein Standard-Schreiben. Aber immerhin. Es hat funktioniert.

Die Umstellung über Silvester, sowie die Rufnummernübernahme ging auch problemlos. Ich konnte zwar ein paar Stunden nicht telefonieren wegen der Umstellung (was aus meiner Sicht auch verständlich und verschmerzbar ist) aber das war’s dann auch schon.

Was mich aber auch jeden Fall freut ist meine aktuelle Rechnung!

Früher habe ich mit Vertrag im Monat immer ca. 25 Euro bezahlt.

Diesen Monat mit Simyo waren’s grad mal 7,29 Euro obwohl ich gefühlt doppelt so viel telefoniert hab wie sonst.

Bis jetzt bin ich ganz zufrieden. Mal seh’n, was die Zukunft bringt.

TwitterFacebookShare

Abzocke bei der Volksbank

Posted on: January 29th, 2010 by Timo

Ich bin Kunde bei der Frankfurter Volksbank und habe vor ein paar Tagen Geld an einem Automaten der Ulmer Volksbank Geld abgehoben. Da es sich um einen Automaten eben dieser handelt und dort auch deutlich beschrieben steht, dass das Abheben für VR-Card Besitzer (Also alle VR-Kunden) kostenlos sei, hatte ich da keine Bedenken.

Jetzt musste ich zu meinem Erstaunen feststellen, dass mir trotzdem EUR 1,02,- abgezogen wurden.

Auf Nachfrage bei der Ulmer sowie Frankfurter Volksbank hieß es, dass dies regional bedingt und Geräte-abhängig sei.

Auf meine Nachfrage hin, wie man denn erkennen könne ob man jetzt Gebühren zahlen müsse oder nicht, hieß es, das dies nicht ginge. Man könne ja schlecht an jeden Automaten eine lange Liste hängen.

Meiner Meinung nach handelt es sich hierbei fast schon um Betrug. Auf dem Automaten steht, dass das Geld-abheben kostenlos wäre. Dabei ist es das nicht.

Natürlich sind EUR 1,02,- nicht viel. Hebt man allerdings 100 mal im Jahr Geld an diesem Automaten ab, so hat man bereits über 100 Euro für etwas ausgegeben, wofür man eigentlich nicht zahlen müsste. Insbesondere für einen Studenten wie mich, ist dies sehr ärgerlich und finanziell von Bedeutung.

Ich wünsche mir hier entweder mehr Transparenz am Automaten oder bundesweit eine kostenlose Möglichkeit, Geld abzuheben, egal an welchem VR-Automaten.

Sollte sich dieser Zustand nicht verbessern, werde ich wohl meine Bank wechseln, obwohl ich bis jetzt eigentlich immer sehr zufrieden war mit der Volksbank.

Update: Ich habe inzwischen Nachforschungen angestellt und bin etwas schlauer.

Update II: Ab demnächst zeigen die Geldautomaten schon direkt auf dem Bildschirm an ob und wieviel man für die Abhebung zahlen muss. Find ich gut.

TwitterFacebookShare